Geldbörse nähen

Geldbörse nähen

Geldbörsen braucht jeder, sie sind unsere täglichen Begleiter. Sie beinhalten meist viel mehr, als nur Geld. Neben Münzen, Scheinen und Karten werden oft auch Fahrzeugscheine, Visitenkarten, Fotos, kleine Glücksbringer oder Andenken, Fahrkarten, Ausweise, Coupons, Kopfschmerztabletten und Schlüssel darin transportiert. Jeder hat hier seine eigenen Vorlieben und Bedürfnisse. Daher wundert es nicht, dass es unzählige Formen und Varianten von Geldbörsen, Portemonnaies und Geldbeuteln gibt. Selbstgenähte Geldbörsen eignen sich zudem prima als Geschenk für klein und groß – mit und ohne Inhalt.

Geldbörse nähen – individuell und hübsch

Wer kennt nicht die Suche nach dem richtigen Geldbeutel? Zu wenige Kartenfächer, kein Geheimfach, Knopf statt Reißverschluss – oder umgekehrt – es gibt viele Details, die uns wichtig sind. Nun brauchst du nicht länger suchen und hoffen, dass du etwas findest, was dir einigermaßen gefällt. Nun kannst du dir selbst die Geldbörse nähen, die du haben möchtest! – Und falls du jemanden kennst, der schon lange auf der Suche ist, kannst du ihm mit einer individuellen Börse eine große Freude bereiten. Wir haben dir ganz unterschiedliche Modelle zusammengestellt, damit du dir einen Überblick machen und Inspiration sammeln kannst.

Materialien

Eine Geldbörse wird üblicherweise stark strapaziert. Immer gleiche Bewegungen, scharfe Plastikkarten, Stöße und Reibung in der Handtasche sowie meist langjährige Nutzung gehen an die Substanz. Du solltest daher stabile Stoffe, wie Baumwolle, Wachstuch, Plane oder (Kunst-)Leder verwenden. Damit hast du sicher lange Freude an deiner Geldbörse. Achte zudem darauf, dass die Stoffe möglichst flach und leicht sind.

Tipp: Da du für eine Geldbörse nur kleine Stoffmengen benötigst, kannst du Stoffreste verwenden und upcyceln. – So kann aus einer kaputten Lederjacke womöglich noch ein schickes Portemonnaie werden.

Geldbörse nähen – das brauchst du

  • passenden Stoff
  • Garn
  • Druckknopf, Klettverschluss oder Reißverschluss – je nach Modell
  • Schlüsselring
  • Taschenbügel, Magnetverschluss oder Mappenschloss – je nach Modell
  • Nieten, Bänder, Schleifen und Applikationen nach Wunsch
  • Vlies
Zusätzlich sollte deine Nähmaschine startklar sein. Lege dir Stecknadeln, Lineal, Schere und Rollschneider bereit. Gegebenenfalls benötigst du Werkzeuge zum anbringen von Druckknöpfen oder Nieten.

Klassische Geldbörse nähen

Eine ganz einfach Geldbörse, die du auch als Anfängerin leicht nähen kannst, hat FunFabric aus einem Stück LKW-Plane kreiert. – Leicht, stabil, einfach und schick – das motiviert gleich zu weiteren Projekten. Ein sehr klassisches Modell, das aber zum nähen schon aufwändiger ist, hat LebenLiebenMachen vorbereitet. Das reich bebilderte Tutorial zeigt dir drei Varianten zum nachschneidern. Ebenfalls detailliert erklärt sind die Anleitung für schöne Portemonnaies von Selbernähen.net und FunFabric. Für diese Geldbörsen solltest du jedoch schon etwas Näherfahrung mitbringen.

Dein Nähtest! Wie gut bist Du?

Nähquiz

Modische Geldbörsen

Eine hübsche und variantenreiche Geldtasche mit edlem Mappenschloss hat Farbenmix gezaubert. Sie zeigt dir zudem, welche Effekte du mit Stoffauswahl und Applikationen schaffen kannst. Anleitungen für zwei ganz unterschiedliche Geldbörsen findest du bei Lidl. Die eine ist modern und geradkantig, die andere antik und abgerundet.

Wenn du es gern ganz verspielt und knallig magst, haben wir aber auch etwas für dich: Geldbörse Hanna vom KreativlaborBerlin kommt mit Spitze, Rüschen, bunten Knöpfen und viel Mustermix daher. – Ein herzallerliebster Hingucker, den man sicher in jeder Handtasche sofort findet!

Elegante Geldbörsen

Sehr dezent und elegant sind die Geldbörse und das Portemonnaie aus Kork von Pattydoo. Der warme Naturton des Korks wird nur durch Messing bzw. Gold ergänzt, wodurch eine sehr edle Kreation entsteht. Der Kork liegt warm und weich in der Hand und zieht sicher alle Blicke auf sich. In einer edlen Tradition, hier aber modern und verspielt interpretiert, ist das Portemonnaie mit Taschenbügel von KreativlaborBerlin. Der schöne Schnappeffekt beim Schließen verleiht dieser Geldbörse ein ganz eigenes Flair. Die Clipbörse gibt es auch noch in einer größeren Version.

Tipp: Falls du Hilfe beim zuschneiden für eine Geldbörse mit  Taschenbügel benötigst, schau mal zu Pattydoo. Hier wird dir alles Schritt für Schritt erklärt.

Spezielle Geldbörsen

Eine kleine Geldbörse Kinder sollte so befestigt werden, dass sie bei Bedarf leicht abnehmbar ist und nicht so schnell vergessen werden kann. Zudem sollte sie nicht zu groß sein und auf Fächer für Kreditkarten kann verzichtet werden. Wie so ein kleiner Geldbeutel für Kinder aussehen kann, zeigt dir Buttinette. Die hübsch Börse kann mittels Schlüsselring am Schlüsselbund getragen werden. Aber nicht nur für Kinder ist die Minibörse praktisch: Einen Schlüsselanhänger mit kleinen Münzen für die Parkuhr, Kaugummis oder Kosmetik-Basics können auch Erwachsene gut brauchen. Ebenfalls sehr praktisch ist die Geldbörse für das Handgelenk von LemonSqueezyHome.

Geldbörse nähen: Darf es noch ein wenig mehr sein?

Viele weitere Ideen und Anregungen für Geldbörsen findest du bei

Wir hoffen du hast etwas schönes gefunden und wünschen dir ganz viel Freude beim nähen!