Lätzchen nähen

Lätzchen nähen

Lätzchen sind einfach zu nähen und unverzichtbare Begleiter für alle Kinder. Wenn kleine Menschen essen lernen, ist das immer ein großes Abenteuer – auch für die Eltern. Der Weg vom Teller bis zum Mund kann nämlich unerwartet weit sein und unterwegs geht öfters was verloren. Damit die Kleinen nicht nach jedem Essen umgezogen werden müssen und große Wäscheberge vermieden werden, sollte immer ein Lätzchen griffbereit sein. Wir zeigen dir verschiedene Lätzchen-Schnitte und schöne Design-Ideen, mit denen essen lernen noch mehr Spaß macht.

Lätzchen nähen: Gut zu wissen

Lätzchen sollen die Kleidung vor allen Arten Essen schützen und Kindern in verschiedenen Altersstufen passen. Dabei müssen sie gut zu reinigen sein und von den Kindern angenommen werden. Manche Kinder essen ungern oder sind dabei sehr sensibel. Ein schönes Lätzchen, das dem Kind gefällt, kann hier positiv wirken. Praktische Lätzchen schonen die Nerven der Eltern. Selbst genähte Lätzchen schonen obendrein den Geldbeutel. Wie man sie ganz einfach macht, siehst du im Folgenden.

Welche Stoffe sind für Lätzchen geeignet?

Je nach gewünschter Funktion kannst du verschiedene Stoffe verwenden. Einfache Lätzchen können schon aus einer Lage Frottee genäht werden. Sie eignen sich zum Auffangen kleinerer Mengen Nahrung und Mund abwischen zwischendurch. Wenn viel Flüssigkeit aufgefangen werden muss, ist es sinnvoll mehrlagig zu nähen, ein Vlies einzufügen und als unterste Schicht ein Stück Wachstuch zu nehmen. Wir empfehlen feste ungiftige Baumwollstoffe, wie Sweat oder Frottee, die bei 60 Grad gewaschen werden können. Mögliche Flecken darauf sollten gut behandelt werden können.

Lätzchen nähen: Was du brauchst

du willst loslegen mit deinem Projekt Lätzchen nähen? Dann solltest du dir diese Materialien und Zutaten bereit legen.

  • passende Stoffe
  • eventuell beschichteten Stoff oder Wachstuch
  • Garn
  • Molton oder saugfähiges Vlies – bei Bedarf
  • Schrägband – je nach Modell
  • Klettverschluss oder Druckknöpfe – je nach Modell
  • Bordüren, Webbänder oder Baumwollspitze (nach Belieben)
Außerdem sollte deine Nähmaschine einsatzbereit sein. Nadeln, Schere, Lineal und gegebenenfalls ein Rollschneider sind ebenfalls wichtig.

Upcycling-Tipp: Lätzchen sind prima geeignet, um auch sehr kleine Stoffreste zu verwerten.

Lätzchen mit Halsausschnitten

Die normale Lätzchenform hat einen breiten Halsausschnitt, der mit einem Druckknopf oder Klettverschluss geschlossen wird. Das schützt die Kleidung bis hoch zum Hals, kann aber auch irgendwann zu eng werden. Dann ist es Zeit für ein neues Lätzchen. Der untere Bereich des Lätzchens soll den Oberkörper des Kindes bedecken und kann nach Belieben länger oder breiter geschnitten werden – je nachdem wie groß die Fläche sein soll.

Dein Nähtest! Wie gut bist Du?

Nähquiz

Normaler Halsausschnitt

Bei Faminino und FabrikderTräume findest du zweilagige Lätzchen. Die Oberseite ist aus dekorativem Baumwollstoff, die Unterseite wahlweise aus Fleece oder Frottee. HamburgerLiebe hat ein dreilagiges Lätzchen gezaubert, das oben und unten einen hübschen Stoff zeigt und ein saugfähiges Inlay besitzt. Dieses Lätzchen kann also gewendet werden. Strickstern hat auf der Rückseite ein durchsichtiges Wachstuch vernäht, das den Stoff durchsehen lässt und abwaschbar ist.

Tipp: Nähe einen längeren Halsausschnitt an das Lätzchen. Wähle mehrere versetzte Druckknöpfe oder ein Klettband als Verschluss, damit du das Lätzchen stufenlos erweitern kannst, wenn das Kind wächst.

Lätzchen mit extra-hohem Hals und Applikation

Wenn du dem Lätzchen eine persönliche Note verleihen möchtest, ist ein aufgestickter Namenszug eine wunderbare Idee. Bei LillesolundPelle siehst du, wie hübsch das aussehen kann. Eine leicht veränderte Variante des Halsausschnittes hat Sewsimple vorbereitet. Dank der vielen guten Fotos im Tutorial wird jeder Schritt anschaulich dokumentiert. Der hochgestellte Kragen des Lätzchens umschließt sanft den ganzen Hals des Kindes und fängt damit auch wirklich jedes Tröpfchen Suppe oder Saft auf, das daneben geht.

Lätzchen mit Band

Zauberhafte Baby-Lätzchen in drei Varianten, die mit einem flachen Band im Nacken geknotet werden, gibt es auch im KreativLaborBerlin zu sehen. Hier wurden jede Menge liebevolle Details mit eingearbeitet. Wenn es etwas Besonderes mit Spitze, Borte oder sogar Bubikragen sein soll, dann findest du hier drei wunderbare Anleitungen.

Spezial-Lätzchen

Manchmal braucht man ein Lätzchen für spezielle Zwecke. Bei Ringelmiez gibt es eine Anleitung für wasserundurchlässige Halstücher, die Kindern helfen, die viel Speichel verlieren. Mit den Halstüchern lässt sich der aufsaugende Effekt eines Lätzchens unauffällig verstecken. Das Spezial-Lätzchen kann daher, wie ein Kleidungsstück, den ganzen Tag über getragen und bei Bedarf schnell gewechselt werden. Zudem hat Ringelmiez die wasserfesten Materialien Interliner und Euroliner getestet, die alternativ zu Wachstuch verwendet werden können.

Lätzchen nähen: Weitere Inspiration

Wenn du nun auch Lust auf Lätzchen nähen bekommen hast, haben wir hier noch ein paar Tipps, wo du weitere Ideen für Form und Muster finden kannst:

Und nun hab viel Spaß beim Nähen!