Herzen nähen

Herzen nähen

Herzen sind das Symbol für Liebe und als kleine Geschenke sagen sie einfach und direkt: Du liegst mir am Herzen. Dabei können Herzen selbst das Geschenk sein, oder als kleine Anhänger jedem Geschenk eine liebevolle Note verleihen. Als Dekorationen im Haus verteilt versprühen genähte Herzen Wärme, Gemütlichkeit und positive Stimmung. Es gibt viele Anlässe, bei denen ein Herz das richtige Geschenk ist: Im Wonnemonat Mai zum Muttertag, zum Geburts- oder Valentinstag. Doch auch zum Jahres- oder Hochzeitstag, zu einer Geburt oder bei einer Entschuldigung, sendet ein Herz die richtige Botschaft.

Herzen nähen – unendlich viele Variationen

Herzen kannst du in allen Größen, Stilen und verschiedenen Formen nähen. Zumeist sind sie mit Füllwatte gepolstert, doch du kannst sie auch mit duftigem Lavendel oder leichten Microperlen füllen – ganz nach Wunsch. Körner- und Kräuterfüllungen findest du zum Beispiel bei Giraffenland und Microperlen gibt es bei Theraline. Füllwatte erhältst du in jedem Handarbeitsgeschäft. Da es so viele Möglichkeiten gibt, haben wir dir einige Beispiele herausgesucht und sortiert. Viel Spaß beim stöbern und nähen!

Herzen nähen und die Materialien

Um Herzen zu nähen, brauchst du

  • passenden Stoff
  • Garn, auch Ziergarne
  • Füllwatte, Microperlen oder andere Füllung
  • nach Belieben Bänder, Borten, Spitze und weitere Applikationen
Neben deiner Nähmaschine sollten auch Bügeleisen, Lineal und Schere, Nadeln und ggfs. ein Rollschneider bereitliegen.

Gefüllte Herzen zum auf- oder anhängen

Herzen nähen, die man an Geschenke bindet, ist einfach und macht Spaß. Da die Herzen meist nicht größer als eine Hand sind, kannst du hier prima kleine Stoffreste verwerten oder upcyceln. Je nachdem wie du die Herzen zuschneidest, wirken sie unterschiedlich. Die zauberhafte Übersicht von FreshIdeen gibt dir einen ersten Eindruck von der Vielfältigkeit, die möglich ist. Du siehst hier, wie Stickereien, Ziernähte am Rand, Muster- und Materialauswahl und Applikationen aus Knöpfen, Blumen oder kleinen Häkelarbeiten wirken können. – Der Blick hier rein lohnt sich auf jeden Fall!

Längliche Herzen nähen

Das Tutorial von Handmadekultur zeigt dir die grundlegenden Schritte. Sowohl hier, als auch bei Kreativfieber sind die Herzen eher länglich und ein wenig ungerade geschnitten. Dadurch wirken sie verspielt und urig – man soll ihnen ansehen, dass sie selbstgemacht sind. Diesen Effekt kannst du noch verstärken, indem du mit der Füllwatte kleine Beulen in den Herzchen formst.

Breite Herzen nähen

Bei Frühlingsreh und Lecker.de findest du Herzen, die kürzer und dafür breiter sind. Diese wirken etwas romantischer und niedlicher. In klassischer Form mit einem Dekoknopf wurden die Herzchen von Bastelideen.Info gefertigt. Hier siehst du, wie Herzen mit eingenähten Bändern zur Befestigung im Vergleich zu Herzen mit Ösen wirken. Der Vorteil bei Ösen ist, dass du die Bänder bei Bedarf leicht wechseln kannst.

Dein Nähtest! Wie gut bist Du?

Nähquiz

Weitere Dekoherzen – herzliche Vielfalt

Zwei weitere Variationen von Herzen haben Bernina und Verflixt&Zugenäht für dich. Bernina hat Flechtherzen entworfen, bei denen kontrastreiche Stoffe schön zur Geltung kommen. Sie zeigt dir, wie du diese als Flache oder gefüllte Anhänger, oder als Aufnäher für Tischset, Tischläufer und -decke fertigst. Verflixt&Zugenäht zeigt die, wie man eine kleine Girlande aus Herzen nähen kann. Diese kannst du komplett ohne Nähmaschine und nur mit Nadel und Faden nähen. Die Girlande eignet sich daher wunderbar als kleines Projekt für Kinder, die schon Knöpfe von Hand annähen können.

Herzkissen selbst nähen

Herzkissen können zur Dekoration, als Kuschelkissen, zum Lesen oder als Körnerkissen genäht werden. Bei den folgenden Beispielen siehst du, wie die unterschiedlichen Herzformen wirken. HerzenlindernSchmerzen zeigt dir, wie du deine Schablonen am besten auf den Stoff auflegen solltest. Ein sehr rundliches Herzkissen hat Habeichselbstgemacht gefertigt. Etwas aufwändiger und sehr niedlich sind die Herzkissen von KreativlaborBerlin. Hier gibt es neben rosa Stoff und Blümchenmuster auch noch Rüschen am Kissenrand. Süßer geht’s nicht! – Oder vielleicht doch? Mit dem Herzkissen von Kilenda aus dem alten Lieblingspulli kannst du ein Lieblingskleidungsstück in ein Kuschelkissen umwandeln. Hach, wie herzig!

Künstlerische Herzkissen

Soll es etwas aufwändiger und detaillreicher werden? Dann schau dir die bestickten Herzkissen von FrauSchreiner einmal an. Muster, Ornamente, ein Namenszug oder vielleicht sogar ein kleines Liebesbekenntnis – sie alle passen wunderbar auf ein selbst besticktes Herzkissen. Ebenso liebevoll sind die Patchwork-Herzen von LilaWieLiebe und Funkelfaden. Ganz nach Belieben kannst du gerade oder wilde Muster komponieren. Da kann jeder kleine Rest Lieblingsstoff noch schön und sinnvoll eingesetzt werden!

Inspiration pur: Noch mehr herzige Geschenke

WasEigenes hat ein raffiniertes Kissen, ein Leseherz, genäht, das den Kopf beim Lesen gut stützt und Nackenschmerzen vorbeugt. Ebenso hübsch wie praktisch sind die herzigen Topfhandschuhe von Snaply. Etwas kleiner und immer dabei ist das Herzchen am Schlüsselanhänger von KikisWeb. Mit diesen herzigen Geschenken bereitest du deine Liebsten jeden Tag aufs Neue eine Freude. Viele hübsche weitere Ideen für Herzen findest du bei