Glückskekse nähen

Glückskekse nähen

Sylvester rückt näher – hast du schon eine Idee für ein Gastgeschenk? In Japan sind sie Tradition. Und wir lieben sie auch. Glückskekse. Aber leider sind sie immer so schnell aufgegessen. Das lässt sich ändern. Glückskekse nähen ist ganz einfach und sie halten ewig. Deine Freunde werden Augen machen, wenn du ihnen zum nächsten Anlass diese kleine Aufmerksamkeit schenkst.

Glückskekse nähen – deine Materialliste

Du möchtest dich an die Arbeit machen? Für deine Glückskekse hast du sicher alles zu Hause. Du benötigst die folgenden Dinge:


  • Stoffreste (Baumwolle, Leinen, Canvas)
  • Vlieseline H250
  • Eine CD als Schablone
  • Markierstift oder Sublimatstift
  • Passendes Nähgarn
  • Kleine Zettelchen und einen hübschen Stift für die Botschaften
Daneben solltest du wie immer deine üblichen Nähutensilien wie Stoffschere, Stecknadeln und Nähmaschine bereithalten.

Tipp: Anstelle einer CD kannst du auch eine Untertasse verwenden oder dir einen Kreis auf Pappe aufzeichnen und ausschneiden.

Schritt 1: Zuschneiden und Verstärken

Wähle nun einen Stoff für die Außenseite deines Glückskeks und einen für die Innenseite aus.

  • Zeichne dir mit Hilfe der CD zwei Kreise (jeweils einen aus Innenstoff und einen aus Außenstoff) auf.
  • Zeichne auch einen Kreis auf die Vlieseline H250.
  • Schneide alle Kreise aus.
  • Bei der Vlieseline schneidest du ein wenig innerhalb der vorgezeichneten Linie, damit der Kreis einen Tick kleiner wird.
Bügle anschließend die Vlieseline auf die linke Stoffseite des Außenstoffs auf und lasse alles gut auskühlen.

Schritt 2: Glückskekse nähen

Jetzt kannst du dich auch schon an die Arbeit machen.

  • Lege den Außen- und den Innenstoff mit den linken Seiten zusammen (die schöne Stoffseite ist jeweils außen)
  • Nähe jetzt mit einem Geradstich und einer Nahtzugabe von 0,5 cm einmal rund um den Keks.
Tipp: Rundungen zu nähen kann manchmal ein wenig frickelig sein. Lass dir beim Nähen Zeit und stelle deine Nähmaschine auf die langsamste Geschwindigkeit. So wird das Ergebnis ordentlich. Einen sehr informativen Kurs dazu findest du bei makerist.

Schritt 3: Mittelnaht setzen und falten

Falte jetzt den Keks einmal in der Mitte zum Halbkreis. Der Stoff, der später außen sein soll liegt nun innen.

  • Fixiere den Halbkreis mit ein paar Stecknadeln.
  • Achte darauf, dass die Hälften genau bündig aufeinanderliegen.
  • Markiere nun in der Mitte ca. 2 cm vom Außen- und vom Innenrand eine Gerade.
  • Nähe diese Naht entlang. Nähe hier nicht bis zum Rand, sondern wirklich nur ein kleines Stück in der Mitte.
  • Kremple jetzt die Innenseite auf beiden Seiten wieder nach außen und forme deinen neuen Glückskeks so, bis er dir gefällt.
Schon ist dein erster Glückskeks fertig!

Dein Nähtest! Wie gut bist Du?

Nähquiz

Glückskekse nähen: Botschaften schreiben

Nimm dir jetzt kleine Zettelchen (ca. 6 x 1,5 cm) zur Hand. Du kannst diese aus Schreibpapier ausschneiden oder auch die weiße Rückseite eines Geschenkpapiers verwenden. Überlege dir Botschaften, die du den Beschenkten übermitteln willst und schreibe sie mit schöner Handschrift auf die Zettelchen, die du anschließend in die Kekse steckst.

Tipp: Besonders schön werden deine Botschaften, wenn du Glitzerstifte oder Kalligraphiestifte zur Beschriftung nutzt.

Die richtige Verpackung

Deine Kekse wollen sich wohl fühlen. Du kannst sie nun gemeinsam verpacken. Dazu kannst du folgendes benutzen:

Dir fallen sicher noch mehrere Möglichkeiten ein, wie deine Glückskekse stilvoll zu ihrem neuen Besitzer transportiert werden können.

Glückskekse nähen als Verpackung

Gutscheine verschenken muss nicht langweilig sein. Wie wäre es, dem Beschenkten seinen Gutschein in einem Glückskeks zu überreichen? Wenn die kleine Variante des Glückskekses dazu nicht genug Platz bietet, kannst du auch einen größeren Glückskeks nähen. Dazu verwendest du einfach eine größere Schablone. Z.B. einen großen Teller.

Tipp: Rolle den Gutschein auf, so findet er gut Platz in seiner Verpackung.

Glückskekse als Geschenkanhänger

Keine Lust auf die klassischen Kärtchen an Geschenken? Nähe Glückskekse und verstecke darin eine kleine Botschaft. Um sie am Geschenk zu befestigen kannst du einen kleinen Anhänger nähen:

  • Nimm dir ein 20 cm Stück Stickgarn zur Hand.
  • Ziehe es mit einer Nadel durch eine Ecke des Glückskekses
  • Verknote die Enden und ziehe den Knoten unsichtbar nach hinten
Schon ist dein individueller Geschenkanhänger fertig.

Weitere Verwendungsmöglichkeiten für Glückskekse

Selbst genähte Glückskekse können so viel. Sie müssen nicht nur als Geschenk dienen. Du kannst sie vielseitig einsetzen. Verwende sie beispielsweise als:

  • Plaztkärtchen auf der Sylvestertafel
  • Anhänger für deinen Weihnachtsbaum
  • Als Adventskalender mit kleinen Aufmerksamkeiten auf den Botschaften
  • Kalorienfreier Nachtisch für Gäste
Tipp: Die kleinen Kekse sind sogar waschbar. Du kannst sie also erfrischen und immer wieder einsetzen. Wenn du sie nicht schon verschenkt hast.

Glückskekse nähen aus Filz

Wenn du keinen Stoff verwenden willst, oder keine Stoffreste zur Hand hast, kannst du für deine Glückskekse auch Filz verwenden. Bastelfilz eignet sich dazu besonders gut. Du benötigst dazu keine Nähmaschine, die kleinen Filzkekse werde ganz einfach per Hand genäht.

Anleitung: Wie die Glückskekse aus Filz hergestellt werden, erfährst du hier in der DaWanda Nähschule.