Türstopper nähen

Türstopper nähen

Du kennst das auch? Ein Türstopper muss her! Ständig schlagen Türen zu oder bleiben nicht offen? Bei kleinen Kindern hat die Türkante sogar ein Verletzungsrisiko, das nicht sein muss. Oder du stößt dir ständig die Zehen an kleinen, nahezu unsichtbaren Türstoppern. Damit ist jetzt Schluss, denn du kannst deinen Türstopper ganz einfach nähen. Weich und flauschig.

Türstopper nähen: Die Zutaten

Für jedes Türstopper-Projekt benötigst du ähnliche Zutaten. Ganz egal, für welche Anleitung du dich entscheidest, folgende Dinge solltest du bereithalten:

  • Stoffreste nicht dehnbarer Stoffe (Baumwolle, Jeans, Canvas etc.)
  • Eine kleine Plastik- oder Mülltüte (Kosmetikeimer-Größe)
  • Vogelsand
  • Passendes Nähgarn
Wie immer solltest du auch dein Nähwerkzeug wie Nähmaschine, Schere, Kreide, Maßband und Stecknadeln zur Hand haben.

Türstopper nähen: Alternative Füllungen

Bei den meisten Anleitungen für Türstopper benötigst du Vogelsand oder Kirschkerne. Wenn du diese Dinge nicht zur Hand hast, kannst du deinen Türstopper auch füllen mit:

  • Reis
  • Katzenstreu
  • Kinderspielsand
  • Runde Kiesel
  • Holzpellets
Im Grunde kannst du alles verwenden, was keine spitzen Kanten hat und nicht verdirbt. Sie dich in deinem Haushalt um, du wirst sicher etwas finden, was im Türstopper noch gebraucht werden kann.

Die Türstopper-Eule

Eulen sind hoch im Trend. Als Zeichen für Kraft und Weisheit ist sie als Symbol sehr beliebt. Zudem sehen die kleinen Gesellen sehr niedlich aus. Gerade für Kinderzimmertüren ist dieser süße Türstopper besonders gut geeignet. Du kannst die Eule natürlich auch mit Watte füllen und als Kuscheltier nähen. Pepper Änn zeigt dir in diesem Video https://www.youtube.com/watch?v=HEIy33PnBm8, wie die Eule genäht wird.

Schnittmuster: Bevor du dir das Video ansiehst, solltest du das Schnittmuster ausdrucken. Dieses bekommst du kostenlos auf dem Blog von Pepper Änn.

Türstopper nähen: Die Pyramide

Wenn du dich gerne besonders stylish einrichtest, ist eine Türstopper-Pyramide das richtige Accessoire. Im Tutorial lernst du, wie du aus einer ausrangierten Jeans und mit Acryl-Farbe ein echtes Kunstwerk zaubern kannst. Schnittmuster und Anleitung gibt es kostenlos. Bei Brigitte.de findest du das Schnittmuster und die zugehörige Anleitung. Die Anleitung ist sehr kurz gehalten, dennoch aber gut verständlich.

Dein Nähtest! Wie gut bist Du?

Nähquiz

Achtung: Für die Arbeit mit Acryl-Farbe solltest du immer an die frische Luft gehen.

Wichtel-Türstopper

Weihnachten ist zwar gerade rum, aber kleine Wichtel gehen das ganze Jahr. Um einen dieser lustigen Gesellen als Türstopper zu fertigen, benötigst du:

  • Baumwollstoffe, Wollreste und Nähgarn
  • Langhaarplüsch oder Fellimitat
  • Vlieseline H250
  • Zackenlitze
  • Füllwatte
  • Kirschkerne
  • Das Schnittmuster
Wie du beim Nähen vorgehst, zeigt dir buttinette Schritt für Schritt auf dem Blog. Die Anleitung ist gut bebildert und auch für Anfänger absolut nachvollziehbar.

Türstopper nähen: Pyramide mit Reißverschluss

Die Türstopper-Pyramide ist ein ganz besonderer Einrichtungsgegenstand. Durch einen Reißverschluss kannst du sie nicht nur mit Sand oder Kernen beschweren, sondern auch als Geheimfach nutzen und Sachen verstecken, die nicht jeder gleich finden soll. Aber Achtung: Verstaue keine Dinge, die einen etwaigen Schlag der Türe nicht überleben würden. Oder packe sie vorher gut ein. Auch die Pyramide kannst du wunderbar aus Stoffresten nähen und dabei Resteverwertung oder Upcycling betreiben. Natürlich kannst du die Pyramide auch nur als Deko nutzen.

Anleitung: Eine detaillierte, bebilderte Anleitung findest du hier bei Talu.

Türstopper-Apfel

Es müssen nicht immer Tierchen sein. Wie wäre es mit Obst? Gerade im Frühjahr ist der Apfel als Türstopper ein toller Deko-Gegenstand. Eine Vorlage für das Schnittmuster findest du hier zum kostenlosen Download. Eine bebilderte Nähanleitung für den Apfel, inklusive einer Materialliste kannst du hier bei Wunderweib finden.

Kreativ-Tipp: Auch dem Apfel kannst du – wie der Pyramide – an einer Seite einen Reißverschluss einnähen. So kannst du ihn auch als Geheimfach oder Geschenkverpackung nutzen.

Türstopper nähen: Katze

Laura von Vara-Kreativa zeigt dir auf ihrem Blog wie du eine Türstopper-Katze nähen kannst. Dabei gibt es leider kein fertiges Schnittmuster, sondern du musst selbst kreativ werden und eines zeichnen. Du kannst jede beliebige Form nutzen, solltest beim Zeichnen aber einige Dinge beachten:

  • Die Katze sollte unten deutlich dicker sein als oben, damit sie einen festen Stand hat
  • Die untere Breite sollte dem Durchmesser der CD plus 2 bis 3 cm entsprechen
  • Zeichne Schwanz und Ohren nicht zu kleinteilig, dass sie sich später noch wenden und füllen lassen.
Tipp: Wenn die Katze größer werden soll, kannst du anstelle der CD auch einen Kreis in deiner gewünschten Größe aus Pappkarton ausschneiden.

Alternative zum Türstopper: Klemmschutz

Du willst, dass die Türe nicht zufällt und sich die Kleinen die Finger nicht einklemmen, die Tür aber dennoch zuziehen können? Dann ist ein Klemmschutz, den du an der Klinke befestigen kannst, eine gute Alternative. Auch diesen kannst du selbst nähen. Du brauchst:

  • Stoffreste
  • 40 cm Band
  • Füllwatte oder Stoffreste zum Füllen
Eine Videoanleitung zum Nähen des Klemmschutzes findest du bei Großmutter Käthe.