Monster nähen: Kuscheliges zum Selbermachen

Aktualisiert am von Selda Bekar

Monster nähen
Monster nähen

Hast du schon vom Ein-Aug‘ Monster gehört? Nicht? Dann wird es jetzt allerhöchste Zeit. Kleine, freundliche Monster aus

kuscheligem Stoff halten Einzug in die Kinderzimmer. Und – wenn wir mal ganz ehrlich sind – nicht nur dort. Viele Sofas sind schon von den kleinen Kerlchen bevölkert. Sie sind einfach zu niedlich, die kleinen Zwerge. Das tolle daran? Du kannst sie ganz einfach selbst nähen. Und diese kleinen Fratzen sind dazu eine tolle Möglichkeit, deinen Stoffresten und ausrangierter Kleidung ein neues Leben zu schenken. Also: Ran an die Maschinen!

Das Ein-Aug‘-Monster von muckelie

Die Kreativ-Bloggerin muckelie war wohl eine der ersten, wenn nicht die erste, die den Monster-Hype so richtig in Rollen gebracht hat. Sie sagt von sich selbst, dass sie eine „Schwäche für Monster“ hat, was wir unglaublich charmant finden. Und spätestens, wenn du diesen Blogpost gelesen hast, wirst du auch eine Monster-Schwäche entwickeln. Sie sind einfach zu niedlich.


Im Blog-Artikel findest du nicht nur zahlreiche Nähbeispiele, sondern auch ein Freebook, wie das Nähen dieser kleinen Monster funktioniert. Aber Achtung: Es besteht echte Suchtgefahr!

Monster-Alarm bei pattydoo

Bei pattydoo gibt es sogar Jäckchen für die Monster! Ina hat süße Tutorials entwickelt, wie du aus wenigen Zutaten kleine Gefährten aus Filz nähen kannst. Die Anleitungen sind besonders geeignet, wenn du erst anfängst, Monster zu nähen. Filz lässt sich ganz einfach verarbeiten und du benötigst nur wenige Utensilien für diese Monster-Variante.
Alles was du brauchst:

  • Filz in der Stärke 0,9 mm
  • Wackelaugen zum Aufkleben oder annähen
  • Sticktwist
  • Füllwatte
  • Kam Snap Druckknöpfe mit Zange

Und schon kannst du loslegen. Pattydoo hält Freebies, das sind kostenlose Muster, für dich bereit, wie auch dein erstes Monster prima gelingt.

Anleitungen zum Monster nähen bei makerist

Bei makerist, einem der größten Marktplätze für Schnittmuster und eBooks in Europa – findest du Monster-Anleitungen in den unterschiedlichsten Varianten. Klicke dich am besten durch und schau selbst, welches Monster dich spontan begeistert. Du kannst nicht nur nähen, sondern auch häkeln, filzen oder stricken. Oder du kombinierst alle Techniken miteinander. Deiner Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Besucher lasen auch👉  Von Affe bis Teddybär: Stofftiere nähen

Dein Nähtest! Wie gut bist Du?

Nähquiz

Unsere Monster-Lieblinge, haben wir dir hier zusammengestellt:

Tipp: Gerade, wenn du noch nicht so geübt darin bist, freie Projekte selbst umzusetzen, sind diese Anleitung eine tolle Möglichkeit, deine Fähigkeiten zu verbessern.

Komplett-Boxen: Sorgenfrei losnähen

Du bist noch ganz am Anfang deiner Nähkarriere und hast vielleicht noch gar nicht so viele Nähutensilien zu Hause? Dann ist vielleicht eine Komplett-Box das Richtige für dich. In der Box ist alles enthalten, was du brauchst, um dein eigenes Monster zu nähen. Mit dabei ist auch eine umfassende Anleitung, die dir Schritt für Schritt erklärt, wie du vorgehen musst.
Hier haben wir hübsche Boxen für dich entdeckt:

Tipp: Du kannst eine Komplett-Box auch selbst herstellen. Packe alle Zutaten für ein Monster in einen verzierten Karton. Ein perfektes Geschenk!

Die Königsdisziplin: Monster selbst nähen

Wenn du bei den Tutorials und eBooks nicht das Richtige gefunden hast, ist es jetzt an der Zeit, selbst kreativ zu werden. Denn es ist ganz einfach, deine eigene kleine Gruselfigur zu erschaffen.

Deine Zutaten und Werkzeuge:

  • Stoffschere
  • Nähmaschine
  • Bügeleisen
  • Markierstift oder Kreide
  • Textilkleber

Folgende Materialen solltest du bereitlegen:

  • Mindestens drei verschiedene Stoffe (auch Stoffreste)
  • Bügelvlies
  • Füllwatte (ca. 300g)
  • Knöpfe, Bänder etc. zum Verzieren

Schritt 1: Monster entwerfen

Nimm dir ein Blatt Papier zur Hand und überlege, welche Form dein Monster haben soll. Du brauchst Inspiration? Dann schau einmal hier vorbei.
Zeichne die Umrisse des Monsters auf und schneide es aus. Achte darauf, dass vor allem Hände und Beine nicht zu kleinteilig sind. Das kann beim Nähen kompliziert werden. Übertrage deine Monstervorlage nun mit dem Markierstift auf die linke Seite des Stoffes, aus dem du den Körper nähen willst. Das Teil für den Körper benötigst du zweimal gegengleich. Also einmal die Vorderseite und einmal die Rückseite deines Monsters.

Besucher lasen auch👉  Briefecken nähen Schritt für Schritt

Schritt 2: Gesicht und Applikationen

Jetzt wird es kreativ! Nimm dir die Vorderseite deines Monsters zur Hand und überlege dir ein Gesicht. Schneide Gesicht, Augen, Nase, Mund aus Stoff aus und bügle sie mit Hilfe des Bügelvlieses auf. Deiner Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.
Natürlich kannst du das Gesicht auch aufsticken oder die Stoffe mit der Maschine aufnähen.

Schritt 3: Körper nähen

Wenn du mit dem Gesicht deines Monsters glücklich bist, wird es jetzt zusammengenäht. Lege das Vorder- und Rückteil deines Monsters Rechts auf Recht zusammen (dabei ist die schöne Stoffseite innen). Nähe nun einmal außen herum beide Stofflagen zusammen. Die Nähte müssen nicht ordentlich sein. Hey, es ist ein Monster. Lasse an einer geraden Seite eine Öffnung von ca. 6 cm offen. Hierdurch wendest du das Monster und befüllst es später. Wenn du das Monster aufhängen willst, lege oben am Kopf eine Schlaufe aus Kunstlederband oder Satinband zwischen die Stofflagen. Achtung: die Schlaufe liegt beim Nähen innen.

Schritt 4: Monster ausstopfen

Drehe das Monster durch die Wendeöffnung um. Drücke Arme und Beine heraus. Das funktioniert gut mit der Rückseite eines Stiftes oder mit einer stumpfen Schere. Stopfe nun dein Monster mit Füllwatte aus. Je nachdem wie prall du es haben möchtest, stopfst du mehr oder weniger Füllwatte hinein. Schließe anschließend die Öffnung mit einem Matratzenstich per Hand oder mit der Nähmaschine.

Schritt 5: Dekorieren und Verzieren

Dein Monster ist nun fertig. Aber: Du kannst ihm nun noch eine ganz eigene Persönlichkeit geben indem du Knöpfe, Bänder und kleine Anhänger aufnähst oder mit Textilkleber anklebst.

 

Tipp: Monster nähen ist eine fantastische Möglichkeit für einen Kindergeburtstag. Kinder ab 10 Jahren kommen damit schon prima zurecht und können nach der Party ein tolles Geschenk mit nach Hause nehmen.