Osterkörbchen nähen

Osterkörbchen nähen

Ostern ist die Zeit des wiederkehrenden Frühlings und der kleinen Geschenke. Um diese individuell und hübsch zu verpacken – und die Ostereier sicher zu transportieren – sind Osterkörbchen die beste Wahl. Sie werten jedes Geschenk auf und können ganz einfach selbst genäht werden. Aber nicht nur als Geschenk, sondern auch zur Dekoration der eigenen vier Wände, eignen sich Osterkörbchen prima. Wir haben dir ganz unterschiedliche Beispiele zusammengestellt, die überwiegend auch für Nähanfänger einfach umzusetzen sind.

Osterkörbchen nähen: Ein Nest aus Stoff

Ein Osterkörbchen ist nicht nur praktisch und dekorativ, es ist auch dauerhaft. Wenn du es verschenkst, wird ein Osterkörbchen auch in einigen Jahren noch an euer Fest erinnern. Zudem hilft es dabei, überflüssige Wegwerfverpackungen zu vermeiden. Als Materialien eignen sich alle Stoffe und auch an Applikationen brauchst du nicht zu sparen. Nur wenn Osterkörbchen Geschenke für kleine Kinder sind, solltest du darauf achten, dass keine Kleinteile abgerissen und verschluckt werden können. Oft genügen kleine Stoffmengen, du kannst also auch Stoffreste verwenden, oder upcyclen.

Was brauche ich für mein Osterkörbchen?

Wenn du ein Osterkörbchen anfertigen willst, solltest du diese Zutaten und Materialen bereit halten:

  • passenden Stoff, ganz nach Belieben
  • schönes und passendes Garn, auch Stick-, Zier-, oder Metallicgarn
  • Filz – je nach Modell
  • Volumenvlies – je nach Modell
  • Applikationen, ganz nach Belieben
  • Druckknöpfe – je nach Modell
Zudem benötigst du eine Nähmaschine, Wonderclips oder Stecknadeln, ein Lineal, Schere oder Rollschneider und dein Bügeleisen.

Osterkörbchen nähen mit schönem Umschlag

Eine ganz einfache und klassische Version des Osterkörbchens ist ein Beutel mit geradem Boden, der oben am offenen Rand umgeschlagen wird. Diese Krempe stabilisiert die Form des Körbchens und bringt zugleich den Innenstoff wundervoll zur Geltung. Hier empfiehlt es sich mit kontrastierenden und harmonischen Farben oder Mustern zu arbeiten.

Quadratisch, rechteckig oder rund?

Eine Anleitung für ein quadratisches Osterkörbchen gibt es bei LivingAtHome. Diese ist im pdf-Link unter dem Bildchen versteckt und sehr detailliert. Bei Kangashona wird dir gezeigt, wie du ein rundes Osterkörbchen nähen kannst. Ein längliches Körbchen, mit zwei verschiedenen Anleitungen, findest du bei FürSie beziehungsweise Stoffe.de. – Wenn du also mit einer Anleitung nicht zurecht kommst, schau dir einfach die andere einmal an.

Dein Nähtest! Wie gut bist Du?

Nähquiz

Tipp: Um dein Osterkörbchen zu stabilisieren und die Ostereier besser drapieren zu können, helfen Papierstreifen. Du kannst entweder fertiges Papier-Ostergras kaufen, Stroh verwenden, oder du zerschneidest selbst farbiges Papier, zum Beispiel Krepp oder Bastelpapierreste, in lange dünne Streifen. Diese schichtest du möglichst voluminös aufgebauscht in dein Osterkörbchen und polsterst es damit aus. Nun bleiben alle Eier und Schokohasen heile.

Osterhäschen als Osterkörbchen nähen

Bernina hat dazu in ihrem Blog ein sehr liebevolles und reich bebildertes Tutorial erstellt. Wer ein wenig Näherfahrung hat, kann daraus auch ganz einfach ein Osterküken machen. – Dazu einfach rein gelben Stoff nehmen, die Ohren weglassen und das Gesicht mit einem Schnabel anpassen. Ein flauschiger Plüschstoff mit aufgesticktem Gesicht lässt das Küken gleich noch echter aussehen. Wenn du gern ein richtiges Huhn als Osterkörbchen nähen möchtest, findest du ganz unten bei unseren weiteren Ideen eine passende Anleitung.

Osterkörbchen nähen mit hübschem Henkel

Wenn du ein etwas handlicheres Osterkörbchen nähen möchtest, empfehlen wir dir eines mit Henkel. Auch dazu haben wir verschiedene Ideen für dich zusammengestellt. Das erste Osterkörbchen ist von Pattydo. Es ist sehr einfach zu nähen und wird aus Filz gefertigt. Dieses Osterkörbchen stellt einen schönen Kontrast zu den sonst sehr bunten und stark gemusterten Frühlingsstoffen dar. Ebenso herzallerliebst ist das Osterkörbchen von Stoffeland. Dieses Körbchen lässt sich wunderbar mit Applikationen verändern, wirkt aber auch ganz schlicht sehr österlich.

Osterkörbchen nähen für Fortgeschrittene

Du möchtest etwas aufwändigeres nähen? In einem Videotutorial zeigt dir DaIsY´s DIY ein weiteres Osterkörbchen mit Henkel und eingenähtem Volumenvlies. Das gibt dem Körbchen mehr Stabilität und wirkt hochwertiger.

Liebevoll dekoriert

Falls du dir nicht sicher bist, wie du dein Osterkörbchen richtig dekorieren sollst, schau dir mal das Tutorial von JuliasWunderwelt an. Spitzenborte, Puschel, Schleifchen, Knöpfe, Ziernähte und Stoffbildchen – hier ist alles liebevoll und stimmig untergebracht. Die zylindrische Form kann von erfahreneren Näherinnen auch leicht so abgewandelt werden, dass man darin perfekt eine Flasche Wein verpacken kann. Dafür einfach den Durchmesser verringern und die Seiten verlängern. Eventuell hilft es, eine Pappscheibe auf den Boden des Osterkörbchens zu legen, damit es mehr Festigkeit bekommt.

Tipp: Wenn du weitere Nähideen rund um Ostern suchst, schau doch mal in unsere Beiträge zu Osterdeko und Osterhasen.

Osterkörbchen nähen: So viele Ideen

Weitere Ideen zum Osterkörbchen nähen gibt es bei

Hab viel Spaß beim Osterkörbchen nähen, frohe Ostern!