Osterdeko nähen

Osterdeko nähen

Wenn die Tage wieder länger werden und die Sonne öfter scheint, kommt endlich der Frühling zurück. Am schönsten begrüßt man ihn mit liebevoller Osterdeko, die man ganz einfach selbst nähen kann. In hellen Farben bringen Blumen, Küken, Hasen, Lämmer, kleine Vögel und Ostereier gute Laune und fröhliche Stimmung ins Haus. Wir zeigen dir einige schöne und praktische Deko-Ideen, die überwiegend einfach und für Anfänger geeignet sind. Denn man kann schon mit kleinen Details große Wirkung erzielen und schnell eine hübsche Osterdeko zaubern.

Osterdeko nähen: So viele Möglichkeiten

Osterdeko gibt es für alle Bereiche in Haus und Garten, für Tisch, Boden, Wand und Fensterbrett. Wir haben hier einige Themen herausgepickt und die Deko-Ideen darunter zusammengefasst. Mit Anpassung von Material, Größe, oder Farbe kannst du viele Ideen auch selbst abwandeln und zum Beispiel für den Außenbereich umsetzen. Deiner Kreativität sind also keine Grenzen gesetzt und wir wünschen dir viel Spaß beim Gestalten und Ausprobieren! Wenn du einen Osterhasen nähen möchtest, haben wir dazu ein eigenes kleines Kapitel für dich vorbereitet.

Welche Materialien kann ich verwenden?

Das Schöne beim nähen von Osterdeko ist, dass du alle Stoffe und Applikationen einsetzen kannst, die dir gefallen. Wir empfehlen helle Stoffe und Muster in Frühlingsfarben, die zu deiner Einrichtung oder zu deinem Ostertisch passen. Häufig benötigst du nur kleine Stoffmengen und kannst daher auch prima Reste verarbeiten. Einfache unifarbene Stoffe können ganz leicht durch Farbkombinationen, Schnitte und Applikationen in die Osterdeko integriert werden.

Materialien zum Osterdeko nähen: Was wird benötigt?

Hier haben wir dir zusammengestellt, was du zu Hause haben solltest, bevor du mit deiner Osterdeko beginnst:

  • passende Stoffe
  • passendes Garn, auch Zier-, Stick- oder Metallicfaden
  • Filz oder Wachstuch (je nach Modell)
  • Volumenvlies oder Füllwatte (je nach Modell)
  • Applikationen aller Art
  • je nach Projekt: Bastelmaterialien (Papier, Kleber, Holzspießchen, Zweige, Vase)
Außerdem brauchst du Nähnadel, Nähmaschine, Stecknadeln, Schere und ein langes Lineal; je nach Projekt kann ein Rollschneider praktisch sein.

Der gedeckte Ostertisch

Egal, ob große Familienfeier, oder gemütliches Osterfrühstück im Schlafanzug, ein hübsch gedeckter Tisch macht aus jedem Essen ein kleines Fest. Mit niedlichen Details kannst du jeden Tisch passend und persönlich herrichten. Ganz einfach geht das zum Beispiel mit den Serviettenringen in Hasenform von Freizeitengel.  Nicht fehlen dürfen natürlich Eierwärmer, die man auch das ganze restliche Jahr über gut brauchen kann. Bei Handmadekultur findest du das beste Beispiel dafür. Wenn du etwas größeres für den Tisch nähen möchtest, könnte die Bestecktasche von DekoideenReich das Richtige für dich sein.

Dein Nähtest! Wie gut bist Du?

Nähquiz

Osterdeko nähen für Decke, Wand und Boden

Wenn man gern etwas Natur ins Haus holen möchte, ist eine schöne Hängedeko an Ast oder Zweigen eine wunderbare Idee. Buttinette hat dazu ein sehr hübsches Beispiel vorbereitet, das viele Möglichkeiten zum Erweitern und Verändern lässt.

Die rückkehrenden Wandervögel sind seit jeher die ersten Frühlingsboten. Weitere Ideen für schöne Deko-Vögel und kleine Oster-Hühnchen gibt es bei Sewsimple und DIYEule.

Osterdeko nähen: Blumen dürfen nicht fehlen

Wie wäre es statt mit Immergrün mal mit immerbunten Blumen aus Stoff? Zauberhafte Tulpen deren Blüten nicht verwelken gibt es bei Buttinette. Für den großen Osterstrauß mit Weidenkätzchen oder Forsythien zeigt dir Brigitte anregende Deko-Ideen. Diese lassen sich auch wunderbar mit der Hängedeko von buttinette kombinieren.

Tipp: Wenn du die Deko aus beschichteten Stoffen, wie Wachstuch, nähst, kannst du die Osterdeko auch draußen aufhängen.

Geschenke österlich verpackt

Eine liebevolle Verpackung wertet jedes Geschenk auf. Bei Westfalenstoffe siehst du, wie man kleine Osterbeutelchen nähen kann, die auch bleiben, wenn die Schokolade schon aufgegessen wurde. Etwas Größeres kann witzig und umweltschonend im Bunny-Beutel von WearTheCanvas transportiert werden. Die Anleitung ist zwar auf Englisch, aber reich bebildert. Ebenfalls auf Englisch, doch zu lustig, um sie unerwähnt zu lassen, ist die Osterhasen-Tasche von AshleyHackshaw. Mit etwas Näherfahrung kannst du die Hungry Bunny-Tasche anhand der Fotos nachnähen.

Tipp: Applikationen – Schau mal in deine Restekiste! Bänder, Bordüren, Schleifen, Plüsch, Puschel, Bommel, Tüll, Zierfäden, Perlen, Pailletten, Knöpfe, Strass, Nieten und Ösen – alles kannst du verwenden. Das macht Spaß und deine Osterdeko individuell.

Viele weitere Ideen: Osterdeko nähen

Falls du nun Osterdeko nähen möchtest und dich noch weiter inspirieren lassen willst, schau mal hier vorbei:

Und nun viel Vergnügen beim Osterdeko nähen und dekorieren, frohe Ostern!