Hosentaschen nähen

Hosentaschen nähen

Sie sind praktisch und gleichzeitig ein echter Hingucker: Hosentaschen. Meist sind es die kleinen Extras, die ein genähtes Stück zu einem echten Unikat machen. Hosentaschen nähen ist ganz einfach und du kannst sie auch nachträglich in ein Schnittmuster einfügen, das keine vorsieht. Hier erfährst du, wie es funktioniert.

Hosentaschen nähen: Varianten

Wenn du dich dazu entscheidest, Hosentaschen zu nähen, hast du die Qual der Wahl. Es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, deinem Kleidungsstück das gewisse Extra zu verleihen. Klassiker sind:


  • Aufgesetzte Po-Taschen (wie du sie von Jeans kennst)
  • Eingrifftaschen vorne
  • Paspeltaschen (als elegantere Version für Stoffhosen)
  • Deko-Taschen mit Reißverschluss
Tipp: Wenn du noch nie Taschen genäht hast, beginne mit aufgesetzten Taschen oder Eingrifftaschen vorne. Diese Varianten gelingen auch bei Anfängern sehr gut.

Die aufgesetzte Po-Tasche

Aufgesetzte Taschen sind leicht zu nähen. Zunächst entscheidest du, welche Form sie haben sollen. Du kannst sie unten spitz zulaufen lassen, viereckig nähen oder ihnen an den unteren Ecken eine leichte Rundung geben.

  • Schneide 2 Taschen aus und gib unten und an den Seiten 1,5 cm, oben 3 cm Naht- bzw. Saumzugabe
  • Versäubere alle Kanten
  • Schlage die obere Kante zweimal um 1,5 cm um und steppe sie fest
  • Bügle die Seiten und die untere Kante um ca 1 cm nach innen um.
  • Jetzt kannst du die Tasche positionieren und feststeppen.
Tipp: Einen besonders schönen Look erhältst du mit einem sogenannten Top-Stitching. Tipps dazu findest du bei Kathrin auf dem wedelblog.

Hosentaschen nähen: Po-Taschen richtig positionieren

Bei Po-Taschen ist die Positionierung entscheidend. Je nachdem, wo du deine Taschen feststeppst, geben sie deiner Rückansicht einen unterschiedlichen Look.

  • Nach innen versetzte Taschen machen den Po breiter
  • Weit außen positioniert machen die Taschen den Po rund
  • Ein wenig nach unten versetzt heben sie den Po optisch an
  • Goldene Regel: kleine Taschen – großer Po, große Taschen – kleiner Po.
Tipp: Nimm dir eine Jeans zur Hand, deren Rückansicht dir besonders gut gefällt. Miss hier die Positionierung der Taschen zur Seitennaht und zum Bund ab und positioniere deine Po-Taschen anschließend nach diesen Maßen.

Tricks zum Nähen von aufgesetzten Taschen

Wenn du aufgesetzte Taschen nähst, solltest du ein paar Punkte beachten, die zu einem schönen Ergebnis führen:

  • Achte beim oberen Umschlag darauf, die linke und die rechte Tasche genau gleich zu formen.
  • Steppe den Umschlag z.B. mit einem Jeansgarn in Kontrastfarbe ab.
  • Wenn du die Seitenkanten einbügelst stecke alles sofort fest. So verrutscht nichts mehr.
  • Bei Positionieren der Taschen solltest du ganz genau arbeiten, damit später die Taschen auf gleicher Höhe sitzen.
Tipp: Zur Positionierung, kannst du dir Wonder Tape zur Hilfe nehmen. So klebst du die Taschen einfach fest und es bewegt sich garantiert nichts mehr.

Eingrifftaschen vorne

Vordere Eingrifftaschen sind sehr praktisch. So hast du immer die Möglichkeit, schnell mal etwas einzustecken. Du brauchst dafür:

  • Die beiden Vorderteile deiner Hose
  • Einen rückwärtigen Taschenbeutel
  • Einen inneren Taschenbeutel
  • Passendes Nähgarn
Wichtig ist dabei, dass der Stoff nicht zu dick ist. Wenn du kräftigere Stoffe verwendest, solltest du darauf achten, für die Taschenbeutel einen dünneren Stoff zu verwenden, damit später die Tasche nicht zu sehr aufträgt.

Dein Nähtest! Wie gut bist Du?

Nähquiz

So werden Eingrifftaschen genäht

Jeder kommt mit anderen Anleitungen zurecht. Wir haben dir hier eine kleine Auswahl zu Anleitungen für Eingrifftaschen zusammengestellt. Sicherlich ist das richtige für dich dabei:

Tipp: In vielen eBooks sind die Taschen und die zugehörige Anleitung gleich dabei. Du kannst jederzeit auch mehrere Schnittmuster kombinieren und vorhandene Taschen in andere Schnittmuster einfügen.

Für Fortgeschrittene: Die Paspeltasche

Die Königsdisziplin beim Hosentaschen nähen ist sicherlich die Paspeltasche. Dabei ist von außen nur ein kleiner „Briefschlitz“ zu sehen. Die Tasche spielt sich dabei innen ab. Wichtig auch hier: verwende für das Innenleben der Paspeltasche keinen zu dicken Stoff, da die Tasche sonst sehr aufträgt.

Anleitung: Wie eine Paspeltasche genäht wird, kannst du hier im Bernina Blog nachlesen. Oder du folgt diesen Video von burda style.

Schnittmuster mit Hosentaschen

Du hast Lust, nun auch eine Hose mit Taschen zu nähen? Hier findest du passende Schnittmuster:

Tipp: Sieh dich für ein passendes Schnittmuster auch auf Plattformen wie DaWanda oder makerist um. Du wirst sicher etwas finden, was du gerne nähen möchtest.