Laptoptasche nähen

Laptoptasche nähen

Unser Laptop ist ständig in Bewegung. Wir tragen ihn von A nach B und stellen ihn an den unterschiedlichsten Orten auf. Für die Vernetzung mit der Sozialen Welt ist er eines unserer wichtigsten Accessoires. Daher hat er ein wenig Schutz verdient. Eine Laptoptasche ist ruck-zuck genäht und ein schönes und individuelles Accessoire. Hebe dich von der Masse ab!

Laptoptasche nähen – diese Materialien brauchst du

Wenn du eine Laptoptasche selbst nähen möchtest, solltest du diese Dinge auf deine Einkaufsliste schreiben. Vieles hast du wahrscheinlich zu Hause vorrätig:

Tipp: Wähle für deine Laptoptasche Stoffe, die strapazierfähig und waschbar sind. So hast du lange Freude an deinem Unikat.

Weitere Arbeitsmaterialien

Zum Nähen deiner Laptoptasche benötigst du außerdem ein paar Werkzeuge und Arbeitsmaterialien. Diese Dinge solltest du bereitlegen:

  • Deine Nähmaschine
  • Markierstift, Schneiderkreide
  • Stoffschere und ggf. Rollschneider
  • Wonder Clips oder Stecknadeln
  • Maßband und langes Lineal
Tipp: Lege dir auch deinen Laptop bereit. So kannst du vor dem Nähen die Maße für deine neue Hülle exakt bestimmen.

Größe der Tasche ermitteln

Damit deine Laptophülle später perfekt passt, ermittelst du jetzt die genaue Größe. Miss die Breite, die Höhe und die Länge deines Laptops mit dem Maßband aus. Für deine Stoffe ergeben sich nun folgende Maße:

  • Breite in cm + Hohe in cm + 2*2 cm Nahtzugabe für die Seiten
  • Länge + Höhe + 2*2 cm Nahtzugabe für vorne und hinten

Zuschnitt und Verstärken des Außenstoffs

Schneide dir gemäß der ermittelten Größe jeweils zwei Rechtecke aus Außenstoff, Futterstoff und Volumenvlies aus. Achte darauf, dass ganz gerade Kanten schneidest, das macht das Nähen später sehr viel einfacher. Bügle anschließend das Volumenvlies mit der beschichteten Seite auf die linke Stoffseite des Außenstoffs auf.

Dein Nähtest! Wie gut bist Du?

Nähquiz

Tipp: Du kannst das Volumenvlies rundherum 2 cm kleiner zuschneiden als den Außenstoff und diese Kante für das Nähen freilassen. So lasst sich der Stoff leichter weiterverarbeiten.

Reißverschluss an den Außenstoff nähen

Nimm dir deinen Reißverschluss (RV) zu Hand und lege ihn mit den Zähnchen nach oben vor dich hin. Lege nun eine Kante eines Außenstoffteils bündig an die obere RV-Kante. Die schöne Stoffseite liegt mit dem Gesicht nach unten. Stecke alles gut fest und nähe den Reißverschluss an. Das Gleiche wiederholst du mit dem anderen Außenstoffteil auf der anderen Seite des RV.

Tipp: Das einnähen von Reißverschlüssen funktioniert besonders gut mit einem Reißverschlussfüßchen. Dies ist im Lieferumfang der meisten Nähmaschinen enthalten. Wirf im Zweifel einen Blick in dein Handbuch.

Innenstoff und Reißverschluss verbinden

Jetzt nähst du die beiden Futterstoffteile von der anderen Seite (also die Unterseite) an den Reißverschluss. Dabei gehst du genauso vor wie beim Futterstoff. Nähe die Nähte exakt auf der vorher genähte Naht des Außenstoffes. Um besser sehen zu können, wo du lang nähst, kannst du die Nähte auch von oben nähen. Geübte Näherinnen können diesen Schritt auch gleichzeitig mit dem ersten Schritt machen. Dazu steckst du gleich beide Teile von oben und unten an den RV und nähst sie gemeinsam fest.

Bügeln und Absteppen

Klappe jetzt jeweils ein Futter- und ein Außenteil vom RV weg. Der RV liegt nun in der Mitte und du hast links und rechts davon jeweils 2 Stoffteile. Bügle vorsichtig am RV entlang. Anschließend kannst du Futter und Außenstoff am RV entlang knappkantig absteppen.

Kreativ-Tipp: Verwende zum Absteppen einen Zierstich oder nähe eine Zackenlitze oder ein Schrägband an. Das gibt deiner Laptoptasche einen individuellen Touch.

Tasche schließen

Jetzt öffnest du den Reißverschluss bis zur Mitte. Klappe die Außenstoff- und die Innenstoffteile jeweils rechts auf rechts (die spätere Außenseite liegt dabei innen) zu einer Seite hin weg. Stecke Außenstoffteile und Innenstoffteile mit Nadeln zusammen. Markiere dir am Innenstoff an der unteren Kante ca. 5 cm für die Wendeöffnung. Nähe jetzt mit einem Geradstich einmal rundherum. Die Wendeöffnung lässt du offen.

Laptoptasche fertigstellen

Drehe die Tasche nun durch die Wendeöffnung auf rechts. Schlage die Nahtzugabe an der Öffnung nach innen um und nähe die Wendeöffnung zu. Das funktioniert am schnellsten mit einem Geradstich auf der Nähmaschine. Stecke das Futter in die Tasche hinein und arbeite die Ecken sauber aus. Jetzt kannst du alles noch einmal bügeln. Fertig!

Tipp: Wenn du die Innenseite deiner Laptophülle ganz ordentlich haben willst, kannst du die Wendeöffnung im Futter auch mit der Hand https://www.youtube.com/watch?v=_D3ziAMLpYU schließen.

Ein Unikat schaffen

Um deiner Laptoptasche das gewisse Extra zu verleihen kannst du nun noch allerhand Verzierungen anbringen. Möglich sind zum Beispiel:

  • Bügelbilder die du selbst ausplottest
  • Individuelle Label aus SnapPap
  • Bänder, Borten, Knöpfe und Schleifen
  • Applikationen aus Stoff
Tipp: Wenn du aufwändigere Verzierungen wählst, verziere den Außenstoff, bevor du ihn zur Tasche verarbeitest. Das geht schneller und einfacher.