Tasche nähen

Tasche nähen

Du willst eine Tasche nähen? Damit liegst du voll im Trend. Der Taschenvirus greift unter den Hobby-Schneiderinnen um sich. Immer neue Unikate nach unzähligen Schnittmustern entstehen. Da ist für jede etwas dabei. Taschen selbst zu nähen kann zur Sucht werden. Denn was ist schöner, als das passende Accessoire zu jedem Outfit selbst nähen zu können?

Tasche nähen: Die Stoffe

Wenn du eine Tasche nähen willst, musst du dich zuerst für einen passenden Stoff entscheiden. Für Taschen eignen sich feste und strapazierfähige Stoffe, es sei denn, du möchtest ein Abendtäschchen nähen. In der Regel solltest du dich für einen der folgenden Stoffe entscheiden:


Tipp: Achte bei der Stoffwahl darauf, dass sich der Stoff nicht dehnt. Webware lässt sich deutlich einfacher verarbeiten.

Tasche nähen: Die Zutaten

Für das Anfertigen einer Tasche benötigst du neben dem Stoff je nach Modell und Schnittmuster wahrscheinlich noch ein paar mehr Dinge. Das können zum Beispiel sein:

Tipp: Auch, wenn das jetzt ein bisschen viel klingt, bekommst du genau das was du brauchst in gut sortierten Online-Shops. Welche Zutaten für dein Schnittmuster notwendig sind, steht im eBook.

Tasche nähen: Kleine Helfer

Wie bei jedem Nähstück gibt es kleine Dinge, die das Arbeiten sehr viel leichter machen. Folgende Dinge können dir helfen, ein ganz eigenes Unikat zu schaffen:

  • Stickvlies zum Anbringen von Applikationen – so verrutscht garantiert nichts mehr
  • Vlieseline H250 zum Verstärken von Futterstoffen – Stoffe werden stabiler und lassen sich punktegenauer nähen
  • Wonder Dots zum Anbringen von Ösen – so reißt nichts mehr aus
  • Einfädelhilfe für Endlosreißverschlüsse – spart Nerven und Zeit.
Tipp: Schau immer mal wieder bei Snaply Nähkram vorbei. Dort findest du wertvolle Helferlein.

Tasche nähen: Das richtige Werkzeug

Bevor du dich an die Arbeit machst, deine Tasche zu nähen, solltest du überprüfen, ob du das richtige Werkzeug zu Hause hast. Damit geht alles wie Zauberei von der Hand. Du brauchst:

  • Passende Nähnadeln für deine Maschine
  • Eine scharfe Schere, um alle Stoffe präzise zuschneiden zu können
  • Rollschneider, Schneidematte und ein langes Lineal
  • Stecknadeln oder Wonder Clips um alles ordentlich fixzieren zu können
  • Kreide oder Zauberstift zum Setzen von Markierungen
Tipp: Wenn du sehe kleinteilige Dinge nähst, ist auch Platz sehr wichtig. Schaffe dir irgendwo eine Fläche, auf der du alle Schnitteile auslegen kannst. So geht nichts verloren.

Tasche nähen: Der saubere Zuschnitt

Oft arbeiten wir nicht allzu genau. Vor allem, wenn du vorher viel mit Jersey oder anderen dehnbaren Stoffen gearbeitet hast, kann es sein, dass du mit Nahtzugaben ein wenig nachlässig bist und diese eher so Pi-mal-Daumen zugeschnitten hast. Das solltest du bei kleinen Taschen mit vielen Teilen nicht tun. Kleine Ungenauigkeiten potenzieren sich während des Nähens. Für ein schönes Ergebnis solltest du die angegebene Nahtzugabe exakt einhalten.

Dein Nähtest! Wie gut bist Du?

Nähquiz

Tipp: Zeichne Nahtzugaben vor dem Zuschnitt mit einem Maßband oder Handmaß an. So kannst du dir sicher sein, dass alles passt.

Tasche nähen: Bügeln ist das A und O

Und weiter geht’s mit der Präzision. Bügle alle deine Stoffe vor den Zuschnitt gut. So schlägt nichts Falten und liegt schön flach. Auch während des Nähens ist es ratsam, alle Ecken und Nahtzugaben immer wieder ordentlich zu bügeln. So arbeitest du ganz sorgfältig und dein Nähstück wird perfekt. Dafür gibt es auch kleine Mini-Bügeleisen.

Tipp: Achte beim Bügeln immer darauf, wie viel Hitze dein Stoff verträgt und stelle das Bügeleisen nicht zu heiß ein.

Tasche nähen: Welches Schnittmuster soll ich wählen

Jede Frau ist anders. Studentinnen sind zum Beispiel glücklich, wenn ein Laptop oder Unterlagen im A4 Format sicher verstaut werden können. Als Sporttasche willst du vielleicht viele Fächer haben. Stelle dir folgende Fragen:

  • Wofür will ich die Tasche nutzen?
  • Was möchte ich auf jeden Fall unterbringen?
  • Welche Stoffe möchte ich vernähen?
  • Wozu soll meine Tasche passen?
Tipp: Schau dir zu den Schnittmustern immer auch die Designbeispiele an. So kannst du schnell entscheiden, was dir gefällt. Hier haben wir die ein paar trendige Schnittmuster zusammengestellt.

Kostenlose Schnittmuster für Taschen

Du möchtest dich erst einmal an einer Tasche versuchen? Prima. Wie wäre es mit einem kostenlosten Schnittmuster für den Anfang? Die meisten Freebies sind einfach gestaltet und daher auch für Anfänger wunderbar machbar. Hier eine kleine Auswahl:

Tipp: Auf vielen Nähblogs gibt es immer wieder wundervolles Freebooks für Taschen. Schau dich ruhig ein wenig um in der Nähszene.