Mäppchen nähen

Mäppchen nähen

Alles braucht seinen Platz. Für fast alles kannst du passende Mäppchen nähen. Ganz egal ob du Stifte, Häkelnadeln, Nähutensilien oder Schminksachen verwahren willst. Mit einem passenden Mäppchen ist Ruhe mit herumfliegenden Teilchen und alles ist sicher verstaut. So hast du immer alles griffbereit, wenn du danach suchst. Nicht nur in der Handtasche, sondern auch in Schubladen, im Schulranzen oder im Nähzimmer.

Mäppchen nähen: Die Zutaten

Mäppchen und kleine Hüllen sind wunderbare Projekte zur Resteverwertung. Für die kleinen Gesellen benötigst du nicht allzu viel Stoff. So kannst du Reste von Baumwolle, Canvas oder Dekostoffen noch prima verwenden. Daneben brauchst du folgendes:


  • Endlosreißverschluss
  • Passendes Nähgarn
  • Druckknöpfe oder KamSnaps
  • Vlieseline H250 oder Volumenvlies
  • Dein übliches Nähwerkzeug (Nähmaschine, Stecknadeln, Lineal, Schere, Kreide)

Mäppchen nähen: Das flache Mäppchen

Für den Anfang ist der Klassiker sehr gut geeignet. Bis auf das Einnähen des Reißverschlusses hast du hier keinen Schwierigkeitsgrad und kannst dich langsam an das Thema Mäppchen nähen herantasten. Für ein einfaches Mäppchen benötigst du:

  • 3 verschiedene Stoffe (auch Wachstuch)
  • Einen Reißverschluss (30 cm)
Die Nähanleitung für das einfache Mäppchen findest du bei Buttinette.

Tipp: Wenn du mit Wachstuch nähst, achte darauf ein Teflonfüßchen zu verwenden oder mit Washi-Tape oder Backpapier zu arbeiten.

Mäppchen nähen: Das Dreiecksmäppchen

Ina von Pattydoo hat ein sehr einfaches aber wirkungsvolles Mäppchen entwickelt. Die hübsche Dreiecksform sieht spektakulär aus und ist einmal etwas anderes, als das klassische Federmäppchen. Für das Mäppchen benötigst du:

  • Zwei Stoffquadrate 20 x 20 cm
  • Gurtband oder Webband
  • Einen 18 cm langen Reißverschluss
Das Mäppchen ist sehr einfach zu nähen und gelingt dank der ausführlichen Video-Anleitung auch bei Anfängern sehr gut.

Mäppchen nähen: Das eckige Mäppchen

Ecken sehen immer schön aus. Ein Mäppchen mit Stand ist vor allen zur Dekoration sehr hübsch anzusehen. Du kannst die Mäppchen z.B. im Bad für Kleinkram verwenden oder auch deine kleinen Nähutensilien darin aufbewahren. Um das eckige Mäppchen zu nähen brauchst du:

  • Baumwollstoffe
  • Vlieseline H250 zur Verstärkung des Innenteils
  • 30 cm Endlosreißverschluss und einen Schieber
  • Schrägband (ca. 30 cm)
Auch dieses Mäppchen ist für Anfänger geeignet. Ricarda von Pech&Schwefel zeigt dir auf ihrem Blog Schritt für Schritt mit vielen Fotos wie das Mäppchen gelingt.

Dein Nähtest! Wie gut bist Du?

Nähquiz

Mäppchen nähen: Mit Rund-Reißverschluss

Das Mäppchen mit Rund-Reißverschluss ist ebenfalls eines aus der Kategorie „wow“. Im fertigen Zustand sieht es fast magisch aus, ist aber ganz einfach umzusetzen. Hier sind deine Zutaten:

  • 2 verschiedene, nicht dehnbare Stoffe (jeweils ca. 25 x 25 cm)
  • Eine Seite Endlosreißverschluss (ca. 60 cm)
  • Ein Schieber
  • Das Schnittmuster
Die Anleitung zum Mäppchen findest du auf dem Blog von Mira oder auch bei Sew Simple.

Tipp: Beim Einfädeln von Endlosreißverschlüssen kann eine Einfädelhilfe echt nervenschonend sein.

Mäppchen nähen: Mäppchen mit Boden

Der absolute Klassiker unter den Mäppchen ist das Mäppchen mit Standboden. Für Schule, Freizeit oder auch als Schminktäschchen ist es bestens geeignet. In großer Größe eignet es sich auch prima als Kulturbeutel für deine nächste Reise. Deine Materialliste:

Nadine zeigt dir auf ihrem Blog Fussellines Blog in diesem Tutorial, wie du das Mäppchen nähst.

Mäppchen nähen: flaches Mäppchen

Manchmal brauchen Mäppchen gar nicht so viel Platz. Zum Beispiel für Visitenkarten, Bonuskarten, Hygienetücher oder Mini-Zanpasta und Zahnbürste für unterwegs sind die kleinen flachen Mäppchen ganz fantastisch. Wenn du dich auf dieses Nähprojekt vorbereitest, lege folgende Dinge bereit:

Gerade für Anfänger ist die Anleitung incl. Video von Sew Simple sehr gut geeignet. Du lernst dabei auch, wie Schrägband verarbeitet wird.

Mäppchen nähen: Rollmäppchen

Ist es nicht cool, seine Stifte wie ein echter Künstler in einer Stifterolle aufzubewahren und sie bei Bedarf einfach auszurollen? Diese Rollmäppchen kannst du ganz einfach selbst herstellen. Sie eignen sich nicht nur für Stifte sondern auch für Häkelnadeln, Stricknadeln oder Schminkpinsel. Um das Rollmäppchen zu nähen benötigst du lediglich ein paar nicht-dehnbare Stoffreste und zwei Bindebänder mit 30 bis 40 cm Länge.

Anleitung: Wie du das Rollmäppchen anfertigst, findest du in einer kurzen Anleitung auf dem Blog von Mamas Kram.

Mehr Individualität: Labels

Sicher hast du schon gesehen, dass viele Mäppchen mit individuellen Label verziert sind. Das ist eine schöne Möglichkeit, deinen kleinen Nähwerken eine individuelle Note zu verleihen. Unterschiedliche Label bekommst du z.B. bei:

Selbermachen: Natürlich ist es immer am Schönsten, wenn alles selbst gemacht ist. Bei Snaply findest du eine zauberhafte Anleitung wie du dir selbst Label als SnapPap herstellen kannst.