Stoffe kaufen: So triffst du die richtige Wahl

Aktualisiert am von Selda Bekar

Stoffe kaufen
Stoffe kaufen

Wenn du nähen willst, kommst du um das Stoffe kaufen nicht herum. Für jedes Projekt benötigst du Stoff. Die Stoffwahl hat einen wesentlichen Einfluss auf die Optik, aber auch auf das Verhalten deinen Nähstückes. Mit ein bisschen Übung wird dir das Stoffe kaufen mit der Zeit sehr viel Freude machen.

Stoffe kaufen: Qualität

Wenn du ein eigenes Nähstück planst, investierst du viel Zeit, Energie und Liebe beim Nähen. Daher solltest du bei der Stoffwahl auf Qualität achten, damit du lange Freude an deinem Werk hast. Es gibt Qualitätssiegel wie „organic“ oder „bio“, die darauf hinweisen, dass es sich um einen hochwertigen Stoff handelt. Nicht zuletzt spielt auch der Preis eine Rolle. Guter Stoff ist nicht ganz günstig. Dafür langlebig und sehr angenehm zu tragen.

Tipp: Es muss nicht immer der neueste Schrei sein. Oft gibt es Stoffe aus der letzten Saison sehr viel günstiger.

Die Grammatur des Stoffes

Wenn du Stoffe kaufen willst, solltest du darauf achten, wie schwer der Stoff ist. Das Gewicht der Stoffe wird in Gramm pro Quadratmeter (Grammatur) angegeben. Unter 100g ist der Stoff sehr leicht und zart. Beispiele:

  • Viscose
  • Leichte Baumwolle
  • Viscose-Jersey
  • Strick
Ab 200 Gramm ist der Stoff sehr fest. Leichte Stoffe eignen sich für Oberbekleidung, Schals und Gardinen, schwere Stoffe für Mäntel, Jacken und Dekoration. Beispiele:
  • Walk und Loden
  • Jacquard
  • Cord
Tipp: Gute Stoffhändler geben das Gewicht des Stoffes in der Beschreibung immer mit an.

Webware oder Jersey

Grundsätzlich kann man zwei Arten von Stoffen unterscheiden:

  • Webware (z.B. Baumwollstoffe)
  • Strickware (z.B. Jersey oder Sweat)
Webware besteht aus einem feinen Stoffgitter und ist nicht dehnbar. Sie eignet sich zur Herstellung von Blusen und Kleidern oder für Taschen und Dekoartikel. Strickware hingegen dehnt sich und ist der ideale Bekleidungsstoff. Vornehmlich für Oberteile, Pullover oder Babybekleidung.
Besucher lasen auch👉  Werkzeuge - Werkzeuge zum Schneiden

Stoffe mit Elasthan

Webware-Stoffe gibt es auch mit Elasthan-Anteil. Vor allem bei Jeans-Stoffen kommt das immer mehr in Mode. Die Ware ist dadurch bedingt dehnbar und passt sich später der Körperform an. Vor allem für Hosen ist diese Stoffvariante gut geeignet. Gute Dehnbarkeit ist ab ca. 3% Elasthan im Gewebe gegeben.

Dein Nähtest! Wie gut bist Du?

Nähquiz

Stoffe kaufen: Das Muster macht’s

Du kannst einfarbige (uni) oder gemusterte Stoffe kaufen. Wenn du dich für ein Muster entscheidest, kann es sein, dass du mehr Stoff kaufen musst. Das ist der Fall, wenn es sich um ein sog. Kopfmuster handelt. Dabei hat das Muster einen Verlauf. Wie z.B. aufgedruckte Figuren oder Symbole, die man „auf den Kopf stellen“ kann. Hier musst du beim Zuschnitt darauf achten, dass das Muster in die richtige Richtung verläuft. Daher benötigst du wahrscheinlich ein wenig mehr Stoff um alle Teile des Schnittes mit dem passenden Verlauf zuzuschneiden.

Besucher lasen auch👉  Werkzeuge zum Nähen: Kleine Helferlein

Die passenden Kombistoffe

Ein Begriff der immer wieder auftaucht ist „Kombistoffe“. Doch was ist das eigentlich? Ein Kombistoff ist meist ein einfarbiger oder nur ganz dezent gemusterter Stoff, der farblich genau zu einem gemusterten Stoff passt. Kombistoffe verwendet man beispielsweise für:

  • Futter von Kapuzen
  • Ärmel bei Raglanshirts
  • Bündchen, wenn sie nicht aus Bündchenware sein sollen
Tipp: Wenn du deine Stoffe erst später vernähst, solltest du den Kombistoff immer gleich dazu kaufen. Oft ist die Charge später vergriffen.

Stoffe kaufen: Spezialstoffe

Neben den gängigen Stoffen gibt es auch spezielle Stoffe. Dazu gehören Qualitäten wie:

  • Beschichtete Ware (Wachstuch)
  • Softshell
  • Kunstleder oder Lederimität
  • Stoffe mit eigewebten Glitzerfäden
  • Kugelsichere Stoffe
Spezialstoffe sind in der Regel nur bedingt zum Nähen von Kleidung geeignet. Für Taschen, Sitzbezüge oder Dekorationsgegenstände sind sie jedoch ein Highlight.

Die richtigen Zutaten

Wenn du Stoffe kaufst um ein neues Projekt umzusetzen, solltest du immer darauf achten, welche weiteren Dinge du für das Nähstück benötigst. Hier können zum Beispiel wichtig sein:

  • Reißverschlüsse
  • Knöpfe
  • Bänder oder Kordeln
  • Passende Bündchenware
  • Paspeln oder Webband
Tipp: Auch hier gilt es, die Zutaten gleich passend zum Stoff zu kaufen. Oft ärgert man sich später, weil es keine farblich passende Ware mehr gibt.

Online oder vor Ort Stoffe kaufen

Natürlich ist es fantastisch, wenn du Stoffe vor Ort kaufen kannst. Hier hast du die Möglichkeit, die Stoffe vorher zu fühlen, zu testen, wie sie fallen und kannst dich farbecht von der Musterung überzeugen. Auch ist es vor Ort sehr viel leichter, die passenden Kombistoffe und Zutaten auszuwählen. Leider gibt es in vielen Städten keine Stoffgeschäfte mehr. Dann kannst du auch in gut sortierten Online-Shops einkaufen.

Tipp: In vielen Orten gibt es saisonale Stoffmärkte. Hier findest du eine Übersicht

Tipps für Online-Shops

Es gibt unzählige Online-Shops, die tolle Stoffe und Nähzutaten anbieten. Hier kannst du stöbern und genau die richtigen Stoffe kaufen für dein Projekt. Besonders angesagte Shops sind derzeit:

Tipp: Mit der Zeit wirst du deinen „Stoffdealer“ der Wahl finden, der alles im Angebot hat, was dir gefällt. Welcher Verkäufer dir entgegen kommt, ist am Ende Geschmackssache.